Vom Paradies zurück in die Hölle

"I'm turning it inside out
I'm turning the black to white
I'm making day out of night
I'm feeling lost but I'm not stranded

I'm getting what's all about
I'm turning my life around
I'm feeling lost but I'm not stranded"

Die Happy-Stranded

 

Vom Ponyhof wieder nach Hause. Vom Paradies in die Hölle. Das trifft's.

Ich komm nicht klar hier. Ich krieg mein Leben nicht auf die Reihe. Aber ich muss. Alles sollte jetzt besser werden. Aber ich krieg's nicht hin. Es funktioniert einfach nicht. Ich hab zwar seit ich wieder hier bin immer brav gegessen und aufm Hof auch zugenommen hab aber trotzdem noch Untergewicht und zwar zu viel. Ich hab auch nichts anderes böses gemacht seit ich wieder da bin aber trotzdem geht's mir nicht besser.  Mir geht's nicht gut. Auch wenn ich noch sooft versuche mir das einzureden. Mir geht's nicht gut aber auch nicht richtig schlecht. Irgendwie häng' ich irgendwo fest und komm' da einfach nciht weg. Irgendwo zwischen allem. Ich steh mir irgendwie selber im Weg. Ich will raus aus dem ganzen Mist aber das geht so nicht. Ich würd' gern einfach nen Neuanfang machen. Aber das geht so nciht. Mit der Klasse. Mit der "Familie". Vorallem nicht wenn ich nciht mit mir klar komm. Und das tu ich nicht. Ich weiß nicht ob ich jemals mit mir klar kommen werde. Im Moment bezweifel ich das. Ich hasse mich zu sehr. Und ich habe keine Ahnung mehr wer oder was ich bin. Wie konnte es soweit kommen?  Ich weiß nicht mehr was ich will. Wo ich hin will und hin soll. Ich müsste mein Leben endlich auf die Reihe kriegen. Ich sollte nicht mehr ständig rumheulen. Es gibt Leute denen geht es schlechter. Es gibt Leute die heulen nicht wegen jeder Kleinigkeit, so wie ich. Es gibt Leute die machen auch nicht so einen  Scheiße nur wegen irgendwelchen Kleinigkeiten. Das ist was ich am meisten an mir hasse. Diese verdammte Schwäche. Ich war noch nie stark und das werde ich nie sein. Ich spiele gern die Starke, gute gelaunte, nette Enkelin die bei ihrer ach-so-netten Oma wohnt aber das bin ich nicht. Das war ich auch nie. Früher glaubte ich es zu sein aber heute bin ich mir d anicht mehr sicher. Ob ich überhaupt jemals so war wie ich glaubte oder ob ich nur so sein wollte. Jedenfalls bin ich nicht so wie ich sein will. Überhauot nicht. Ein weiterer Grund auf meiner Hass liste gegen mich. Ich müsste es alles hinkriegen. Aber so viel was ich müsste, sollte, könnte. Aber nichts davon schaffe ich. Nichts. Und die Schuld liegt ganz allein bei mir. Aber wenn ich das hier nicht in den Griff kriege tu ich nicht nur mit weh. Sondern auch noch ein paar anderen Menschen. Den wichtigsten Menschen in meinem Leben und das geht nicht. Ich hab alle Menschen die mir wichtig waren bis jetzt immer enttäuscht. Ich habe nie ihre Erwartungen erfüllen können. Nie war ich gut genug. Diese einen mal will ich gut genug sein. Ich will sie nicht schon wieder enttäuschen. Nicht nochmal. Ich muss das alles in den Griff kriegen. Wenn ich das schon nciht für mich tue, dann für sie. Vielleicht werde ich irgendwann da ankommen das ich es auch für mich tue, wo ich wieder weiß wer ich bin und für wen ich es tue. Vielleicht. Hoffentlich.

12.4.10 18:29

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen